Primark Online Shop

Die Marke Primark ist in Deutschland noch nicht so verbreitet wie die größeren Konkurrenten Zara oder H&M. Noch sind es nur wenige Primark Shops in einigen Großstädten, auch die Lage von den Primark Shops ist meistens nicht so zentral angesiedelt wie die Konkurrenz. Doch das Modeunternehmen eröffnete zuletzt eine Filiale nach der anderen, nicht nur in Deutschland sondern weltweit ist Primark auf dem Vormarsch. Das Konzept ist etwas anders als die Konkurrenz. Primark setzt auf günstige Preise und muss dementsprechend auf Randlage ausweichen. Für preisbewusste Kunden kann die Lage egal sein. Es bietet sogar den großen Vorteil, dass man mit Autos anreisen kann, weil die Primark-Märkte meisens riesige Parkplätze bereithalten, damit die Kunden voller Karren glücklich wieder nach Hause fahren können. Die Modeartikel wie z.B. Tops, T-Shirts, Jeans, Pullover oder Jacken sind alle schon ab 10 EUR zu haben. Die Qualitätsmerkmale unterscheiden sich kaum von anderen etablierten Marken, somit sind die guten Preise gerade für große Familien ein entscheidendes Kaufargument. In Deutschland existiert noch kein Primark Online Shop. Dennoch kann man auf der Webseite einen guten Überblick der Kollektionen bekommen. Die Webseiten sind als eine Art Werbung anzusehen. Preise findet man dort nicht. Derzeit finden sich in neun deutschen Großstädten Primark-Filialen: Berlin, Bremen, Dortmund, Essen, Frankfurt, Gelsenkirchen, Hannover, Karlsruhe und Saarbrücken, weitere Geschäfte sind in Planung.

Primark verfolgt das Prinzip des Ethical Tradings. Die Grundsätze in Bezug auf Geschäftspraktiken, Menschenrechte und Arbeitsbedingungen werden strengstens überwacht. Da das Unternehmen Waren aus der ganzen Welt bezieht, fühlt es sich in der Verantwortung, immer ethisch zu handeln und nichts böses zu verrichten. Insbesondere achtet man auf die Rechte der Arbeiter, die auf verschiedenen Kontinenten im Auftrag von Primark Produkte herstellen. Die Hersteller sind keine Tochterfirmen der Primark-Gruppe, doch man prüft regelmässig dort die Arbeitsbedingungen und stellt sicher, dass diese menschenwürdig sind. Neben den arbeitsrechtlichen Aspekten legt Primark viel Wert auf die Umweltverträglichkeit seiner Produkte. Die Führung des Unternehmens ist sich bewusst und sieht die Notwendigkeit, die CO2-Emissionen wirksam zu reduzieren. So sollen z.B. in England der direkte CO2-Ausstoß bis 2013 um 10% zu gesenkt werden. Auch weltweit sollen die direkten CO2-Emissionen schrittweise reduziert werden, die indirekten Emissionen werden dabei nicht außer Acht gelassen. Ganz intessant ist die Einführung eines grünen Primark Shops, in dem neuartige Technologien eingesetzt werden, die die Emissionen deutlich reduzieren sollen.

In den Primark-Kleidern kommt der Naturstoff Baumwolle zum vielseitigen Einsatz. Auch wenn Primark selbst keine Baumwolle direkt verwendet, sieht man sich in der Verantwortung, gemeinsam mit Landwirten in vielen Entwicklungsländern Vorhaben zu unterstützen, die den umweltfreundlichen Baumwollanbau fördern. Das Programm für umweltfreundlichee Baumwolle ermöglicht Primark, mit Menschen an der Verbesserung ihrer landwirtschaftlichen Techniken zu wirken, insbesondere an der Verwendung von Pestiziden und Wasser. Dabei sollen auch die Arbeitsbedingungen und die Lebensumstände der Bauern verbessert werden.